Echeveria Black Prince – die wichtigsten Informationen

Die Echeveria Black Prince zählt zu den dunkelsten Pflanzen unserer Erde. Die mystische Farbe ihrer Blätter ist einer der vielen Gründe, weshalb die Sukkulente innerhalb Deutschlands und der EU so beliebt ist. Die Pflanze gehört zur Familie der Dickblattgewächse.

Kurzer Überblick – Steckbrief:
Sukkulenten Gattung
Echeveria
Licht
Volle Sonne bis Teilschatten
Wasser
Typischer Wasserbedarf (Boden austrocknen lassen)
Größe
breite bis 20 cm, höhe bis 15 cm
Aussehen
Dunkelgrün-braune Blätter in Form einer Rosette, rote Blüten
Blütezeit
Herbst bis Frühwinter
Klimazone
Subtropische Zone (bis -6,7° C)
Winter
Nicht winterfest
Vermehrung
Ableger, Blattstecklinge, Stecklinge
Gefahr
Nicht giftig (weder für Menschen noch Tiere)
Ruhephase
Wintermonate
Artikelnummer: ECH-BP Kategorien: ,

Wissenschaftlicher Name

Echeveria Black Prince

(Der Name ist englischen Ursprungs. Ein nicht-lateinischer Name ist bei gezüchteten Pflanzen, die nicht in freier Natur vorkommen, durchaus üblich. Verwenden Sie nicht den Namen Echeveria Black Knight – das ist eine andere Pflanze.)

Wissenschaftliche Klassifikation

Informationen zu Pflege & Vermehrung von Black Prince

Richtige Pflege Ihrer Echeveria Black Prince

Wie alle Echeverien ist die Echeveria Black Prince pflegeleicht. Als Sukkulente benötigt die Pflanze beispielsweise nur in großen Abständen Wasser.

Die ideale Pflege Ihrer Pflanzen ist eine Frage der richtigen Informationen und Produkte. Mit Hilfe der folgenden Tipps, geht Ihnen die Pflege Ihrer Pflanze leicht von der Hand.

In den warmen Ländern Amerikas zieht die Echeverie typischerweise Kolibris an, was ohne Frage ein prächtiges Foto ergibt. Bei uns sind der Lohn perfekter Pflege zwar keine Kolibris, aber die dunkle Farbe der Sukkulente erfreut Groß und Klein.

Bewässerung

Gießen Sie Ihre Echeveria Black Prince selten, aber regelmäßig. Die Pflanzen sind Sukkulenten und speichern Wasser ähnlich wie Kakteen und Orostachys. Die Bewässerung ist eine Frage der Zurückhaltung.

Im Sommer sollte Echeveria Black Prince alle ein bis zwei Wochen gegossen werden. Während des Winters vergrößert sich der Abstand zwischen den Wassergaben auf zwei bis drei Wochen.

Durchnässen Sie den Boden rund um die Pflanze vollständig und gründlich. Achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeit in den Rosetten Ihrer Echeverie zurückbleibt und dass das überflüssige Gießwasser aus dem Topf abfließt.

Welches Produkt können Sie zum Gießen verwenden?

Am besten eignet sich ein Produkt wie eine Gießkanne mit langem, dünnen Hals. Bestellungen über das Internet bieten oft ein gutes Angebot. Ein Produkt wie eine Sprühflasche ist hingegen ungeeignet, da die Echeverie faulen könnte.

Video ist symbolisch! Für genaue Anweisung über Bewässerung von dieser Sukkulenten Art, lesen sie den Text.

Standort – Innen & Außen

Beim Standort ist die Sonneneinstrahlung entscheidend. Denn die Echeveria Black Prince braucht viel Licht. Nur dann entwickeln die Blätter ihre dunkle Farbe.

Die Echeveria Black Prince ist nicht winterhart.

Deshalb ist in unseren Breitengraden die Frage nach dem richtigen Standort im Garten überflüssig. Im Sommer kann die Pflanze jedoch im Topf ins Freie gestellt werden. Achten Sie auf genügend Sonne.

Als Zimmerpflanze gedeiht die Echeveria Black Prince besonders gut auf dem Fenstersims eines südseitigen Fensters. Im Winter fühlen sich die Pflanzen in einem kühlen, hellen Treppenhaus sehr wohl.

Boden & Dünger

Als typische Sukkulente wächst die Echeverie genauso wie Kakteen am liebsten in sandigem, kiesigem Substrat. Gießwasser fließt durch ein solches Substrat durch, ohne Staunässe zu verursachen.

Es gibt fertige Produkte zu kaufen. In jedem gut sortierten Fachgeschäft für Pflanzen finden Sie sogenannte Sukkulentenerde, die sich hervorragend eignet.

In der Wachstumsphase im Sommer können Sie Ihre Echeveria Black Prince düngen. Produkte finden Sie entweder online oder ebenfalls in Fachgeschäften.

Sukkulenten dungen

Schädlinge & Krankheiten

Die Art Echeveria Black Prince ist nicht besonders anfällig für Schädlinge und Krankheiten. Das liegt unter anderem daran, dass die Pflanzen als Zimmerpflanzen wenigen Umwelteinflüssen ausgesetzt sind.

Schädlinge & Krankheiten Heilmittel & Heilmethoden
Woll- und Schmierläuse Regelmäßig tote Blätter entfernen

Hin und wieder bereiten Woll- und Schmierläuse der Echeveria Black Prince Probleme. Dafür gibt es jedoch biologische Produkte wie zum Beispiel Kernseife. Vorbeugend sollten Sie abgestorbene Blätter regelmäßig abreißen.

Erfolgreiche Vermehrung Ihrer Echeveria Black Prince

Wer eine Echeveria Black Prince besitzt, will meistens mehr von den wunderschönen Pflanzen. Die Verfügbarkeit der Produkte ist jedoch nicht immer optimal.

Vergessen Sie Artikelnummer, Sortiment und MwSt und probieren Sie doch einmal, Ihre Echeveria Black Prince zu vermehren.

Samen sind dabei wenig hilfreich. Denn die Vermehrungsmethode mit Samen dauert bei der Echeveria Black Prince lange. Ableger und Stecklinge sind erfolgsversprechender.

Ableger (Offsets)

Ihre Pflanzen bilden nach einer gewissen Zeit natürliche Ableger. Das sind neue Triebe, die Sie ohne viel Aufwand von der Mutterpflanze abtrennen und einpflanzen können.

Stecklinge sind im Unterschied dazu keine neuen Triebe, sondern ganz normale Pflanzenteile, die Sie meist mit einem Messer abtrennen.

Ableger sind klein und grün. Sie können sie also gut erkennen, da sie sich von der dunkleren Mutterpflanze farblich abheben.

Ziehen Sie die Ableger aus dem Erdreich und lassen Sie sie ein bis zwei Tage trocknen. Diese Methode funktioniert bei vielen Sukkulenten. Danach können Sie die Ableger in einen Topf mit sandigem Sukkulentensubstrat setzen und regelmäßig gießen.

Stecklinge

Stecklinge sind von Menschenhand abgetrennte Sprossachsen. Im Fall von Echeverien fungieren die kleinen Stämme als Stecklinge.

Verwenden Sie eine scharfe, sterile Klinge, um die Verbreitung von Bakterien und Schimmel zu verhindern und schneiden Sie die Stecklinge von den Pflanzen. Lassen Sie sie einige Tage trocknen, bis die Schnittwunde zuwächst.

Nun können Sie die Sukkulenten in einen Topf mit sandigem Boden setzen und in regelmäßigen Abständen gießen. Somit sind Sie nicht mehr von der Verfügbarkeit in Fachgeschäften abhängig, sondern können sich Ihre Lieblingspflanze selbst züchten.

Blattstecklinge

Stecklinge und Blattstecklinge funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Der einzige Unterschied besteht darin, dass Stecklinge Stämme und Blattstecklinge Blätter sind.

Suchen Sie nach einem gesunden, kräftigen Blatt.

Entfernen Sie es vom Stamm, indem Sie es vorsichtig mit ihren Fingern drehen. Das Blatt muss vollständig entfernt werden. Nichts darf am Stamm zurückbleiben. Wenn Sie hingegen ein Stück Stamm mitreißen, ist das nicht schlimm.

Lassen Sie das abgerissene Blatt einige Tage trocknen, bis die Wunde zuwächst. Legen Sie es nun auf durchlässiges Sukkulentensubstrat und gießen Sie es, sobald das Substrat trocken geworden ist.

Bald werden Wurzeln und eine Rosette erscheinen und das Mutterblatt wird absterben. Das Mutterblatt brauchen Sie nun nicht mehr. Pflanzen Sie den Rest in einen Topf. Jetzt haben Sie aus einer zwei Pflanzen gemacht.

Ähnliche Sukkulenten

echeveria afterglov pflanze

Echeveria afterglow – Sonnenuntergang in Form einer Pflanze

Echeveria Afterglow wurde nach dem Abendrot benannt. Denn die große, blaue Rosette mit den hellrosa Blatträndern erinnert mit ihrer Färbung an einen wolkenlosen Sonnenuntergang. Wenn die Pflanze blüht, wird...
echeveria azulita

Echeveria Azulita – Mit dieser Anleitung gedeiht sie in Ihrem Zuhause

Die Echeveria Azulita ist ein besonders hübsches Pflänzchen. Blaue Blätter mit rosa Spitzen erfreuen uns jeden Tag aufs Neue, wenn wir den richtigen Standort für die Pflanzen auswählen. Diese...
Echeveria lilacina

Echeveria Lilacina – mit silbrig-grauen Blättern

Amerika lässt grüßen: Die Echeveria Lilacina wächst vor allem in trockenen Bergregionen im Norden von Mexiko in Nuevo Leon. Ihr typisches Aussehen verdankt sie ihren silbrig-grauen Blättern. Die Stile...
Echeveria Black Prince

Echeveria Black Prince – die wichtigsten Informationen

Die Echeveria Black Prince zählt zu den dunkelsten Pflanzen unserer Erde. Die mystische Farbe ihrer Blätter ist einer der vielen Gründe, weshalb die Sukkulente innerhalb Deutschlands und der EU...